Monatsrückblick Oktober 2021 – kreieren, gruseln und gestalten

Monatsrückblick Oktober 2021 – kreieren, gruseln und gestalten

Wow, schon wieder ein Monat um. Das heißt natürlich auch, dass es wieder Zeit für meinen heißgeliebten Monatsrückblick ist. Oktober fühlt sich normalerweise irgendwie kälter an. Ich bin sehr dankbar für diese tollen Sonnenstunden und den wunderschönen Herbststart. Dieser Monat stand ganz im Zeichen von kreieren, gestalten und a bisal gruseln.

Es gibt wie immer viel zu berichten, also lege ich gleich los.

Here we go!

Nora in den Medien

Der Oktober hatte einige sehr aufregende Aktionen auf Lagern. Ich starte gleich mit einem Interview für „NIEDERÖSTERREICH heute“. Die wunderbare Doris Henninger kam mich mit dem Markus, ihrem Kameramann, besuchen, um eine „Homestory“ von mir zu drehen. In der Gastrolle werden Gino, mein Hund, und mein Mann Peter zu sehen sein 🙂 Ausgestrahlt wir der Beitrag am 7.11.21 um 19 Uhr auf ORF 2. Also unbedingt einschalten. Wir haben uns über Mut, Stuntdrehs, Astrologie und natürlich mein Buch „Der steppende Pferdearsch – Die fulminante Geschichte einer Stuntwoman auf dem Weg zum Glück“ unterhalten. Es war total lustig und inspirierend mit den beiden, und ich muss zugeben, dass ich äußerst gespannt auf das Ergebnis bin 🙂

Nicht weniger auf das Ergebnis gespannt bin ich über die Ausstrahlung meiner Beiträge auf „ARCADIA VITAL TV“. Denn ich habe im Oktober die ersten drei Folgen der Sendereihe „Was meint Nora“ aufgenommen. Das ist natürlich ur aufregend für mich, denn es ist etwas ganz Neues. Die Dauer der Beiträge sind jeweils fünf Minuten, und behandeln verschiedene Themen. Die erste Folge wird ebenfalls im November online gehen. In diesem Beitrag stelle ich mich mal vor .-) Danach kommen zwei Beiträge über Astrologie. Die nächsten Sendungen bereite ich gerade vor, wobei wir jetzt mal auf das Ergebnis der ersten drei Sendungen warten. Für mich war das echt eine coole Erfahrung, und ich glaub da wird noch viel kommen., denn das ganze Team von Arcadia TV ist super professionell und sympathisch. Die besten Voraussetzungen für eine gute Zusammenarbeit also .-)

Ich bin schon soooooo gespannt auf diese medialen Beiträge, ich kann‘ s euch gar nicht beschreiben.

Die erste Aufzeichnung im Studio
Die erste Aufzeichnung im Studio

Der „Perfect Moon Guide“ wird kreiert

Pünktlich zum ersten Oktober startete ich mit „Create it“. Das ist ein Kurs von Marlis Schorcht, bei dem ich lerne wie ich am einfachsten mein erstes Mini Produkt erstelle und vermarkte. Die Ideenpipeline wurde angezapft, und ich habe jetzt, tadaaaaa, meinen „Perfect Moon Guide“ kreiert. Die Kunst Dinge zum richtigen Zeitpunkt zu tun! Erfolgreich mit der Power des Mondes. Dieser JahresFahrplan hilft Menschen, in ihrem Business leichter planen zu können und die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit zu treffen. Da ich selbst sehr überzeugt nach dem Rhythmus des Mondes lebe und plane, habe ich mir gedacht, dass es anderen total helfen kann. Es erleichter, finde ich, das Leben. Zu Gesundheit und Schönheit gibt‘ s da ja schon viel Lektüre, deshalb habe ich mir das Businessthema ausgesucht. Natürlich werde ich den ein oder anderen Gesundheitstipp einfließen lassen 🙂 Falls du also dein Business ein wenig erleichtern möchtest, kannst du meinen „Perfect Moon Guide“ gerne bestellen (45€ inkl.Ust). Da er noch nicht ganz fertig ist, schenke ich allen Menschen, die ihn jetzt schon kaufen, und mir dadurch ihr Vertrauen entgegenbringen, ein Live Q&A(am 27.11. um 19 Uhr) kostenlos dazu. Die ersten Verkäufe sind schon eingegangen, und ich freue mich riesig darüber. Und nach diesem Blogartikel mache ich mich auch sofort wieder an die WeiterErstellung des Guides. Versprochen .-)

Perfect Moon Guide“

Vom Zauber des Gruselns

Dem Oktober wohnt, seit dem ich Mama bin einen , ein ganz eigener Zauber inne. Der Zauber des Gruselns. Denn das absolute Lieblingsfest meiner Kinder ist Halloween. Früher dachte ich mir immer: „Geh bitte. So a Schas. Wir müssen ja nicht jeden Blödsinn der Amis mitmachen.“ Mittlerweile aber liebe ich es sehr. Außerdem ist es ja ursprünglich von den Kelten. Und wenn es nicht die Amis waren sondern die Iren die Samhain erfunden und gefeiert haben, dann ist es ja auch okay das ordentlich zu zelebrieren, oder? 🙂 Wir haben es dieses Jahr so richtig krachen lassen. Wir waren am 30. im Familypark zum „Halloween Special“. Dort war es sensationell dekoriert und es gab einiges an Gespenstischem. Am 31. waren wir dann bei unseren Freunden in einer Gartensiedlung eingeladen. Der Garten wurde zu seinem Friedhof umgestaltet, das Essen war grauslich anzusehen und mein Mann und ich haben eine Gruselgeschichte erfunden und erzählt, in der wir sogar interaktive Schreckmomente einbauten. 14 Kinder und die dazugehörigen Eltern mussten den Friedhof nach Zutaten für einen Zaubertrank durchsuchen, das Getränk dann brauen um vor der schwarzen Magie geschützt zu sein, sie mussten mit Weihrauch, Salbei und 12 anderen Kräutern räuchern um Kinderseelen zu befreien und waren nicht zuletzt wegen dem Auftritt „Dragomirs“, des bösen Zauberers, der wie aus dem Nichts kam und alle fast zu Tode erschreckte, sehr gut unterhalten. Zu guter Letzt sind wir natürlich noch von Haus zu Haus gepilgert, um uns Nahrung für die nächsten drei Wochen zu erschnorren.

Ja, Halloween war wieder einmal ein großer Spaß.

Über den Tod und die Zwischenwelten werden wir jetzt beim Mittagessen noch weiter Diskutieren. Und jetzt auf in den November.

Was war dein Oktoberhighlight?

Sonnige Grüße

Deine

Nora Summer

MutMacherin, Stuntwoman, Dipl. Astrologin und Storytellerin aus Klosterneuburg

Ich freue mich total über eure Kommentare: