Wie werde ich selbstbewusster? Meine 21 Tage – Rotation für mehr Mut und Größenwahn :-)

“Der schlimmste Fehler von Frauen, ist ihr Mangel an Größenwahn.” Irmtraud Morgner

Selbstbewusstsein ist ein Thema, dass sehr viele Menschen verzweifeln lässt.

Aber warum haben manche Menschen ein so ausgeprägtes Selbstwertgefühl, und andere gar keines?

Eine schwierige Kindheit, zu viel kritisiert werden, zu hohe Ansprüche oder die ewige Konkurrenz, können mögliche Gründe dafür sein, unsicher und selbst zweifelnd durch die Welt zu stapfen.

Aber es gibt keinen guten Grund, in dem Gefühl des Selbstwertmangels haften zu bleiben.

Aus meiner Geschichte heraus, weiß ich sehr gut, was es heißt zu wenig Selbstbewusstsein zu haben.

Auch wenn es jetzt nicht mehr diesen Eindruck macht 🙂 Auch ich war sehr oft unsicher und verunsichert.

Und eine meiner Lieblingsaussagen, und mein heutiges Mantra lauten: :” Und wenn ich Scheiße baue, dann aber wenigstens mit Schwung:-)

Hier meine Anleitung für mehr Selbstbewusstsein:

Wichtig ist, dass du Dinge immer wieder wiederholst, damit es zu einer neuen Gewohnheit werden kann.

Toll wären 21 Tage hintereinander. Dann ist es aus psychologischer Sicht manifestiert, denn in dieser Zeit hat das Unterbewusstsein die neuen Gewohnheiten für den Alltag automatisiert.

Aber jetzt lass uns loslegen.

Vorbereitungswoche für die 21 Tage Selbstbewusstsein – Rotation

In der ersten Woche starten wir mit den Vorbereitungen für die 21 Tage Selbstbewusstsein tanken.

  • Tag 1: Besorge dir ein wunderschönes Büchlein, bei dem es dir Spaß macht es zu befüllen.
  • Tag 2: Schreibe auf die erste Seite deinen Namen, und dann eine positive Affirmation über dich selbst. Diese Selbstbeschreibung muss nicht lange sein, aber du solltest das aufschreiben, was dir wirklich wichtig ist. Zum Beispiel: Mein Name ist ….., ich bin wunderschön, mutig und stelle mich den Herausforderungen des Lebens. Ich bin liebenswert, werde auch von außen anerkannt, usw. Schreibe Dinge auf als wäre es bereits so. Auch wenn du dir unsicher bist, schreibe alles auf was du sein, haben oder können möchtest.
  • Tag 3: Stell dich vor den Spiegel und sprich diese Beschreibung mindestens 3 mal zu deinem Spiegelbild.
  • Tag 4: Nimm deinen Text via Audio auf dein Handy auf, und höre es dir dann mindestens 3 mal an.
  • Tag 5: Nimm deine Affirmation via Video auf, und schau es dir mindestens 3 mal an.
  • Tag 6: Trage deine Selbstbeschreibung einer Freundin, einem Freund, deinen Kinder,einer Bekannten oder dem Ehepartner laut vor. Natürlich musst du es nicht auswendig können.

Tag 7: MUTPROBE :

Stelle dich nackt vor einen Spiegel. Schaue dich von oben bis unten an, und trage dann deine Selbstbild – Affirmation dem Spiegelbild vor. Als letzten Satz füge hinzu: Ich bin (Name)…, und mein Körper ist wunderschön, sexy oder was auch immer du deinem Körper und dir sagen möchtest.

Dieses “nacktsein”, ist für viele Menschen ein ziemliche Überwindung. Aber wenn du es getan hast, ist es ein gutes Gefühl.

Bedanke dich bei dir selbst, dass du es vollbracht hast. Und sei stolz auf dich:-)

Mein Büchlein:-)

Die 21 Tage Selbstbewusstseins-Rotation

Es gibt eine Tages Routine, die die nächsten drei Wochen immer gleich bleibt.

Die folgenden Übungen machst du bitte jeden Tag:

  • In der Früh nach dem Aufstehen stelle dich vor den Spiegel, und sprich laut: ” Ich liebe und achte mich, und ich entscheide mich für die Freude in meinem Leben.” Klebe einen Zettel mit diesem Satz an deinen Spiegel. Dann wirst du daran erinnert:-)
  • Ziehe dir etwas an, dass dir wirklich, wirklich gut gefällt.
  • Lächle mindesten 12 mal am Tag. Du kannst es auch hintereinander machen. Bewusst lächeln.
  • Einmal am Tag, tue dir etwas Gutes. Bewusst. Und sag den Satz: ” Alles was ich in mich investiere, kommt 7 mal mehr zu mir zurück” Das kann zum Beispiel lesen, kurz durchatmen, eine Tasse Tee trinken, Yoga, laufen, Six Pack Training oder sonst was sein. Es muss aber etwas sein, was für DICH SELBST ist.
  • Abends schreibst du IMMER in dein Büchlein, was du heute ALLES geschafft hast. Und den Satz: ” Alles was ich in mich investiere, kommt 7 mal mehr zu mir zurück” Schreibe auch die Übungen auf, die du jeden Tag gemacht hast.

2. Woche: Zeig dich

Mache die Rotation wie oben beschrieben, und suche dir einen Tag in dieser Woche für die Mutprobe aus, der stressfrei ist. (Falls dies möglich ist :-))

MUTPROBE in Woche 2 :

Poste ein Foto aus deiner Kindheit von dir auf einem Social Media Kanal. Zum Beispiel Facebook, Instagram oder wo auch immer du möchtest. Schreibe dazu ein paar Sätze. Z.B: Das war ich mit .. Jahren. In dieser Zeit hatte ich noch Angst vor …… . Jetzt habe ich diese Angst nicht mehr. Denn ich bin selbstsicherer, waghalsiger oder was auch immer dir da einfällt. Falls du kein Foto aus der Kindheit hast, nimm ein aktuelles Foto.

Wichtig ist hier, dass du deine Ängste schilderst, und sie der Vergangenheit zuordnest. Es sollte natürlich der Wahrheit entsprechen:-)

Hier ein Beispiel von mir 🙂

Mein erster Tanzauftritt 🙂

3. Woche: Riskiere

Mache die Rotation auch diese Woche wie oben beschrieben, und suche dir einen Tag in dieser Woche für die Mutprobe aus, der stressfrei ist. (Falls dies möglich ist :-))

Mittlerweile bist du ja schon voller Selbstvertrauen 🙂

Schau auch bei der nächsten Übung darauf, dass sie dir Spaß macht.

MUTPROBE der 3. Woche :

Rufe heute deine Mutter , deinen Vater, die Schwiegerleut oder ein anderes wichtiges Familienmitglied an, und sag ihr/ihm, was du ALLES an ihr/ihm schätzt. Schreibe diese Dinge zuerst in dein Büchlein, damit du es als Hilfestellung nehmen kannst.

4. Woche: Sichtbarkeit

Richtig, auch hier: Mache die Rotation auch diese Woche wie oben beschrieben, und suche dir einen Tag in dieser Woche für die Mutprobe aus, der stressfrei ist. (Falls dies möglich ist :-))

Der Abschluss unserer Selbstbewusstseinsreise ist etwas ganz schwieriges für viele.

Trotzdem ist es einfach genial, wenn es mal getan wurde.

MUTPROBE von Woche 4 :

Heute postest du ein Video von dir in den Sozialen Medien.

Es muss nicht lange sein. Du kannst auch sagen, dass es sich um eine Mutprobe handelt:-)

Falls du eine wirklich oage Mutprobe machen möchtest, kannst du dich bei der Video Challenge von Baerbel Gerhard anmelden. 30 Tage lang, jeden Tag ein Video:-)

Hier meine erste digitale AUDIENZ….Pfuh, war ich da nervös.

Es gibt natürlich viele Wege um sein eigenes Selbstbewusstsein zu stärken. Diese 21 Tage Rotation ist mal ein guter Anfang wie ich finde.

Zieh die Übungen durch, und trau dich. Und vor allem BLEIB DRAN.

Natürlich würde ich mich total freuen, wenn du mir dann dein Feedback zukommen lässt:-)

In diesem Sinne wünsche ich dir eine selbstbewusste Zeit und viel Freude.

Deine

Falls du jetzt LUST auf mehr meiner Weisheiten bekommen hast:-) Melde Dich doch hier zu meinen NEUGIERigkeiten an:

NEUGIERIGkeiten

Viel Spaß beim lesen:-)

Ich freue mich über eure Kommentare: